fbpx
lädt

Suche

Peugeot 5008 – eine starke Nummer.

teilen

Vor zweieinhalb Jahren stellte Peugeot den 5008 als SUV vor. Das ist ein Alter, in welchem bereits viele Hersteller über ein kleines Lifting nachdenken – unsere Zeit ist schließlich schnelllebig und optische Abnutzungserscheinungen verursachen schnell unschöne Dellen in der Verkaufsstatistik. Ein paar kleine Modifikationen an den Stoßfängern, neue Felgen und Farben und schon wirkt das Auto wieder wie frisch gefönt. Das hat der Peugeot 5008 definitiv nicht nötig.

Die Verkaufszahlen stimmen und nach wie vor wirkt der fesche Franzose frisch, wie aus dem Ei gepellt. Man dreht sich nach dem Aussteigen und Zusperren gerne nach ihm um, einfach nur um seinen Anblick nochmal zu genießen. Peugeot hat nicht den Fehler gemacht, beim Design vorherrschenden Strömungen blindwütig zu folgen – die Linienführung ist eigenständig aber klar, Verspieltheiten halten sich in Grenzen und wenn´s welche gibt, dann sind diese in einem äußerst langlebigem Rahmen.

Unser dunkelblau lackierter Testwagen glänzt mit GT-Bestausstattung – soll heißen: Dezent sportliche Optik mit praxistauglichen, weil komfortabel abrollender 18-Zoll-Bereifung, feinen Chrom-Applikationen an den Fensterrahmen und der gewohnt, leicht grimmig dreinblickenden Front. Der große 5008 ist nicht bloß ein verlängerter 3008 – er wirkt dank langem Radstand und Dach sowie der steil abfallenden Heckklappe erfrischend eigenständig. Nur bei der Front unterscheiden sich die beiden Peugeot-Brüder höchstens marginal.

Auch das Interieur hat nichts von seiner Spannkraft verloren. Peugeot hat mit dem i-Cockpit schon früh einen eigenständigen Weg eingeschlagen, welcher erst einmal „erfahren“ werden muss. Über das kleine Sportlenkrad auf die darüber liegenden digitalen Kombi-Instrumente zu blicken, ist zwar noch immer für Viele ungewohnt aber dennoch ein höchst interessanter, weil gescheiter Ansatz, erspart man sich dadurch ein teures Head-up Display. Ebenso erwähnenswert ist die Struktur der verwendeten Materialien. Peugeot mixt da geschickt echtes Metall mit hochwertigen Kunststoffen, Alcantara und superb verarbeiteten Leder. Vor allem die aufwändig abgesteppten Sportsitze sind eine Augenweide – das darin verborgene Massageprogramm gehört zum Besten, was es derzeit im Automobilbereich gibt.

 

Bei einem Radstand von 2,84 Metern und einer Länge von 4,64 Metern bietet der Peugeot jede Menge Platz für seine Passagiere und deren Gepäck. Zur tollen Variabilität tragen drei Einzelsitze mit identischen Maßen in der zweiten Reihe sowie optional zwei versenk- und zudem herausnehmbare Einzelsitze in der dritten Reihe bei. Im großen Kofferraum findet auf Wunsch auch noch ein innovativer eScooter Platz. Besonders auffällig ist dessen Klappmechanismus, der die Lenkstange nahezu plan auf das Trittbrett herunterklappt. Dank der einklappbaren Griffe lässt sich der nur 8,5 Kilo schwere Scooter im zusammengeklappten Zustand bei Bedarf wie ein Trolley hinter sich herziehen.

Einen Peugeot 5008 kauft man sich nicht nur, weil er schön ist – man erwirbt damit auch zukunftssichere, saubere und vor allem toll funktionierende Diesel-Technik und eine fein schaltende Achtgang-Wandlerautomatik.

Nicht nur optisch – auch technisch ist das große Peugeot SUV eine starke Nummer. In diesem Bereich wurden zahlreiche Preise, wie der renommierte Marcus-Award und Auszeichnungen beim ADAC-Ecotest eingeheimst – gerade die sauberen HDI-Dieselmotoren punkten hier über alle Maßen. Wir gehen davon aus, dass auch in Zukunft der Preiseregen anhalten wird.

Die beste Antriebswahl für ein großes SUV ist noch immer der Dieselmotor, hier besonders der 180 PS starke 2,0-Liter-BlueHDI mit durchzugsstarken 400 Newtonmetern Drehmoment. Damit sprintet der 5008 spielerisch in rund neun Sekunden auf Hundert, bietet jederzeit satten Durchzug und weiß dazu mit gut sechs Litern Diesel Durchschnittsverbrauch im Test zu gefallen.

Bereits seit Juli 2018 erfüllen alle Peugeots die Abgasnorm Euro 6d-Temp und unterbieten sogar zum Teil die strengen Grenzwerte. Die aktuellen Diesel-Fahrzeuge der Marke profitieren dabei von drei Elementen der Abgasreinigung:

In einem so genannten Oxidationskatalysator wird unverbrannter Kohlenwasserstoff (HC) und Kohlenmonoxid (CO) in Wasser und Kohlendioxid verwandelt. In einem zweiten Schritt erfolgt dann eine katalytische Reduktion, auch „Selective Catalytic Reduction“ (SCR) genannt. Bei diesem chemischen Vorgang wird eine Mischung aus Wasser und Harnstoff (Adblue) hinzugegeben und die Stickoxide (NOX), die bei der Dieselverbrennung entstehen, in harmloses Wasser und Stickstoff umgewandelt. In einem dritten Schritt kommt eine Peugeot-Erfindung zum Einsatz: Ein selbstreinigender Partikelfilter beseitigt die bei der Verbrennung des Kraftstoffs entstehenden Feinstaubpartikel zu 99,9 Prozent – unabhängig von der Größe und Betriebszustand des Fahrzeugs. Dank der effektiven Kombination der drei Elemente werden bis zu 90 Prozent der besonders gesundheitsschädlichen Stickoxide aus den Abgasen herausgefiltert. Damit liegen die französischen Dieselantriebe auf dem Niveau von Benzinmotoren. Gleichzeitig sinken die CO2-Emissionen auf bis zu 82 Gramm, was sich wiederum gegenüber einem Benzinmotor in einen um 20 Prozent geringeren Treibstoffverbrauch übersetzt. Zudem wird die Umwelt durch die um 15 Prozent geringere CO2-Belastung geschont.

Kongenialer Partner des HDI Motors ist die tolle EAT8 Wandlerautomatik, welche immer zum richtigen Zeitpunkt ohne jegliche Anfahrverzögerung schaltet und damit jedes DSG-Getriebe in den Schatten stellt.

Die Vorzüge des tief angebrachten Mini-Volants ergeben sich spätestens beim ersten Einlenken. Ergonomie und Handling sind beim Spurwechsel und Rangieren in der Stadt wie auch beim Cruisen über Land hervorragend. Man hat den großen Wagen locker im Griff – fährt gerne beidhändig, ganz einfach, weil das Lenkrad so griffig in den Händen liegt. Natürlich fährt sich der 5008 GT dabei nicht wie ein GranTurismo – er bleibt auf der komfortabel-französischen Seite – was Anderes erwartet man von einem SUV dieser Ausprägung auch nicht.

Unser Fazit:
Nicht nur beim Fahrzeugdesign ist der Peugeot zukunftssicher. Auch die Technik und die qualitative Umsetzung überzeugt mit hohen Standards. Wer mit seinem Diesel-SUV auch in Zukunft ohne Einschränkungen leben will, sollte sich den Peugeot 5008 einmal näher ansehen.

Peugeot 5008 GT BlueHDI 180 EAT8
Motor: 4-Zylinder Turbodiesel
Hubraum: 1997 ccm
Leistung: 180 PS
Drehmoment: 400 Nm
Testverbrauch: 6,2 Liter
Vmax: 208 km/h
0 auf 100 km/h: 9,1 Sek.
Preis ab EUR 44.900,00

Tags: