fbpx
lädt

Suche

Erdgasvariante des VW Golf Variant in den Startlöchern.

teilen

Bis zum Jahr 2025 soll der Bestand an Erdgasfahrzeugen alleine in Deutschland auf eine Million Einheiten steigen. Bislang sind dort rund 100 000 Erdgas-Fahrzeuge zugelassen. Damit dies gelingt, soll einerseits das Produktportfolio ausgeweitet sowie andererseits das Tankstellennetz auf 2000 Stationen in Europa erweitert werden. Und der VW-Konzern mischt da ordentlich mit.

Neben Seat , Audi und Skoda bringt nun auch Volkswagen selbst eine kleine aber feine CNG-Palette auf die Straße. Kurz nach Bestellstart des Polo TGI und des Golf TGI gibt es nun auch den Golf Variant als TGI mit Erdgasantrieb (CNG). Analog wie auch Seat Leon und Skoda Octavia verfügt das neue Modell über drei Erdgastanks statt bislang zwei. Die Erdgasspeicher sind als platzsparende Unterflurlösung integriert. Der neun Liter große Benzintank ist als Reserve konzipiert. Die Reichweite im Erdgasbetrieb soll damit um bis zu 80 Kilometer steigen. Motorisiert ist der Variant mit einem 1.5-Liter-Turbomotor, der 130 PS leistet und im Miller-Verfahren verbrennt.

Mit dem Golf Variant TGI sind Strecken von bis zu 440 Kilometern (nach WLTP) im reinen Erdgasbetrieb möglich. Alle drei Erdgastanks zusammen verfügen über ein Gesamtvolumen von 115 Litern. Das entspricht einer Gesamtfüllung von 18,3 Kilogramm. Die Tanks bestehen aus einem mit Kohlenstoff-Fasern verstärkten Kunststoff (CFK) respektive aus Metall.

Quelle: ampnet

Tags:
vorheriger Artikel
nächster Artikel

würde vielleicht auch gefallen

nächster